Interessengemeinschaft der Gießener Tagespflegepersonen

Tagesmütter und Tagesväter aus Stadt und Landkreis Gießen

Kindertagespflege

Tagespflegepersonen

Tagespflege findet in den Räumlichkeiten der Tagespflegepersonen, im Haushalt der Personensorgeberechtigten oder in anderen geeigneten Räumen statt. Durch die kleinen Gruppen (bis zu fünf Tageskinder zeitgleich) erfahren die Kinder eine individuelle und familiennahe Betreuung in überschaubarem Rahmen. Durch diese familiennahe Struktur können Tagesmütter flexiblere Betreuungszeiten anbieten als die öffentlichen Einrichtungen.

Qualifizierung
Eine umfangreiche Grundqualifikation unter anderem mit Hospitation in Kindergärten sowie geeignete, kindgerechte Räumlichkeiten sind Voraussetzung für die Anerkennung durch das Jugendamt.
Die Anerkennung (Pflegeerlaubnis) muss alle 5 Jahre vom Jugendamt erneuert werden.
Grundlagen dafür sind: – regelmäßige pädagogische Fortbildungen
Auffrischung der 1. Hilfe Kenntnisse
Erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis jeder im Haushalt lebenden volljährigen Personen.
Gesundheitszeugnisse aller im Haushalt lebender PersonenDie zuständigen Jugendämter prüfen die Eignung sowie die Betreuungsräume einer Tagespflegeperson genau.


Finanzierung / Förderung
Die Preise der Tagesmütter richten sich nach dem vereinbarten Betreuungsumfang. Sie orientieren sich an den vom Jugendamt und Bundesverband für Tagespflege üblichen Sätzen.
Eltern können bei den zuständigen Jugendämtern Zuschüsse oder Kostenübernahme beantragen,